Trageweise von Standarte und Fahne


Die Standarte  
Die Standarte immer vor der Fahne.  
Die Standarte wird vom Kornett getragen.  
Die Standarte wird von zwei Fahnenjunker begleitet.  
Die Fahnenjunker tragen, da sie die Standarte beschützen, einen Degen.  
Die Standarte wird so getragen, daß das Tuch nach vorne zeigt.  
Die Standarte wird niemals
 über der Schulter getragen.  
Die Standarte wird immer senkrecht getragen.  
Die Standarte wird nie abgesenkt oder geschwenkt.  
Die Standarte wird beim Ein- und Ausmarsch zum Festgottesdienst und bei der Wandlung am Altar ca. 50 cm angehoben.  
Die Standarte beschreibt beim Einmarsch zum Festgottesdienst am Altar ein Kreuzzeichen in senkrechter Haltung.  
Kornett und Fahnenjunker behalten am Altar die Kopfbedeckung auf dem Kopfe.  
Kornett und Fahnenjunker stehen am Altar. [Sie sitzen nie]  
Die Standarte wird beim Präsentieren, beim Vorbeimarsch oder bei der Parade rechts getragen. Die linke Hand grüßt an der Stange.  

Die Fahne
Die Fahne immer hinter der Standarte.  
Die Fahne wird vom Fähnrich getragen.  
Die Fahne wird von zwei Fahnenjunker begleitet.  
Die Fahnenjunker tragen, da sie die Fahne beschützen, einen Degen.  
Die Fahne wird beim Marsch über der rechten Schulter getragen.  
Die Fahne wird beim Vorbeimarsch, beim Präsentieren oder bei der Parade senkrecht, an der rechten Seite, getragen. Die linke Hand grüßt an der Stange.  
Die Fahne wird beim Einmarsch in die Kirche nach vorne richtend getragen (ca. 45°).  
Die Fahne beschreibt vor dem Altar ein Kreuzzeichen.  
Die Fahne wird bei der Wandlung waagerecht nach vorne gehalten.  
Die Fahne wird beim Ausmarsch aus der Kirche senkrecht an der rechten Seite getragen.  
Fähnrich und Fahnenjunker stehen am Altar. [Sie sitzen nie]  
Fähnrich und Fahnenjunker behalten am Altar die Kopfbedeckung auf dem Kopf.

Zusammengestellt vom Schützenbruder Heinz-Josef Katz aus Mönchengladbach-Wanlo (www.der-chronist.de)